FREIWILLIGE BERICHTEN

#1 Bernhard

 

Es waren nur flüchtige Augenblicke...

 

... als ich auf meinem ersten Baulager 1971 im Elsass eine Wiese mähen sollte und mir die Sense brach - und dann das befreiende Lachen, als meinem Bauorden-Kollegen genau das gleiche Missgeschick passierte... 

 

... als wir uns im Calais zu dritt eine alte Klapperkiste für eine Spritztour ausborgten und diese auf einer langgezogenen Steigung "den Geist aufgab"... und als uns der Leiter dieses Ferienlagers für bedürftige Kinder ohne viel Aufhebens verzieh, weil ihm unsere Arbeit für seine Schützlinge wichtiger war...

.... als ich auf einem Baulager in Brüssel das erste Mal meiner späteren Lebenspartnerin begegnete, ohne zu ahnen, dass dieser Augenblick der wichtigste meines Lebens sein würde...

 Es waren viele solcher Augenblicke und Eindrücke, die ich dem Bauorden zu verdanken habe und die mein Leben mitgeprägt haben: das Gemeinschaftserlebnis einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Freiwilligen, die bei sozialen Projekten mithilft; die Erkenntnis, mit wie wenig man benachteiligten Menschen helfen und Auftrieb geben kann - und dabei war es oft simple Zuwendung, die am wichtigsten war...

Was Solidarität mit schwachen sozialen Gruppen, genauer gesagt mit Menschen, bedeutet und wie viel von diesen Menschen an Dankbarkeit zurück kommt, das habe ich beim Bauorden erlebt. Insofern waren es zwar nur "flüchtige Augenblicke", sie waren jedoch als eine lange, lange Kette von solchen Augenblicken prägend und unvergesslich für mein Leben!

Bernhard Fellner

 

 

Wenn wir dein Interesse geweckt haben und du noch mehr über unsere Baucamps

erfahren möchtest, melde dich doch bei uns!