Baucamp

BACOVA in Rumänien


10.07. - 23.07.2022

Arbeit: technisch                                                                               Alter der Freiwilligen: 18+                                                                Teilnahmebeitrag: € 80,-


Die Farm in Bacova ist ein Resozialisierungszentrum der Caritas der Diözese Temeswar. Unter dem Leitspruch „Gemeinsam für die Menschen” hat sie die Leistung fachlicher Sozialdienste für Not leidende Personen zum Ziel und widmet sich allen Formen von Sozial- und Gemeinschaftshilfe.

Konkret heißt das: die Sicherung, Beibehaltung, Wiederherstellung und Entwicklung der Fähigkeiten einer Person oder einer Gruppe zur Vorbeugung der sozialen Ausgrenzung sowie das Respektieren, Fördern und Sichern der Menschenrechte. Die verschiedenen Dienstleistungen werden unabhängig der Religion, Herkunft oder politischen Angehörigkeit der Empfänger:innen angeboten.

 

Bei diesem Projekt verbesserst du die Lebensqualität von Personen in ihrer Lage mit sozialem Risiko. Auf dem Gelände der Farm sind zwei Wohnhäuser für ehemals obdachlose Menschen. Für diese wird ein Heizhaus aus Ziegelsteinen neu gebaut - einerseits um kontinuierliches Heizen zu ermöglichen, andererseits um brandsicher zu sein.


 

Als Freiwillige:r wirkst du bei diesem Baucamp beim Bau des neuen Heizhauses mit. Für die bestehenden Wohngebäude soll ein Heizraum in Massivbauweise errichtet werden um die Brandgefahr durch Einzelheizungen zu reduzieren.

 

Deine (voraussichtliche) ARBEITEN:

  • Bauarbeiten
  • Maurerarbeiten
  • Verputzarbeiten

 

 

Bitte lies unbedingt auch unsere allgemeinen Baucamp-Infos. Details zu unseren Corona-Richtlinen am Baucamp findest du hier.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Bitte beachte, dass deine Anmeldung verbindlich ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die konkrete Planung und Umsetzung des Projektes. Unsere Projekte lassen sich nur mit einer gewissen Anzahl an Teilnehmer*innen realisieren, daher ist jede einzelne Anmeldung relevant und jeder Platz sollte besetzt werden. Gerade kurzfristige Absagen gefährden deshalb oft die Umsetzung von Projekten. Falls triftige Gründe deine Teilnahme unmöglich machen, informiere uns bitte ehestmöglich!