Baucamp

HITZACKER in Deutschland


18.07. - 31.07.2021

15.08. - 28.08.2021

Arbeit: technisch                                                                               Alter der Freiwilligen: 18+                                                                 Teilnahmebeitrag: € 80,-


Im an der Elbe gelegenen Inselstädtchen Hitzacker im Wendland entsteht für 300 Bewohner ein interkulturelles Generationendorf. Träger des Projekts ist die „Hitzacker/Dorf eG“. Junge und ältere, Familien, Alleinerziehende, Alleinstehende, Einheimische und Zugewanderte aus aller Welt wollen gemeinsam eine Dorfgemeinschaft aufbauen, in der sie miteinander leben und sich gegenseitig unterstützen.

Dazu werden Wohnungen gebaut, ein Gemeinschaftshaus mit Cafeteria eingerichtet, Räumlichkeiten für Gewerbe geschaffen. Hierbei führen die zukünftigen Bewohner*innen einen großen Teil der Arbeit selbst aus. So können Kosten reduziert werden und auch Menschen mit geringem Einkommen teilhaben. Es entsteht ein Ort des gemeinsamen Wohnens, Arbeitens und Lebens. Ökologisch, sozial und basisdemokratisch, ein Modell des friedlichen Zusammenlebens der Kulturen und Generationen im ländlichen Raum. Bereits in den Vorjahren wurde das Projekt mit mehreren Baucamps unterstützt, heuer gehts weiter!

 

(VORAUSSICHTLICHE) ARBEITEN:

Holzarbeiten, Lehmarbeiten, Dämmungsarbeiten

 

 

Bitte lies unbedingt auch unsere allgemeinen Baucamp-Infos. Details zu unseren Corona-Richtlinen am Baucamp findest du hier.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Bitte beachte, dass deine Anmeldung verbindlich ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die konkrete Planung und Umsetzung des Projektes. Unsere Projekte lassen sich nur mit einer gewissen Anzahl an Teilnehmer*innen realisieren, daher ist jede einzelne Anmeldung relevant und jeder Platz sollte besetzt werden. Gerade kurzfristige Absagen gefährden deshalb oft die Umsetzung von Projekten. Falls triftige Gründe deine Teilnahme unmöglich machen, informiere uns bitte ehestmöglich!