Baucamp

BISHKEK / Kirgistan


02.08. - 22.08.2020

Arbeit: sozial                                                                                      Alter der Freiwilligen: 18+                                                                Teilnahmebeitrag: TBA


Spaß und Action sind in Bishkek garantiert!
Spaß und Action sind in Bishkek garantiert!

Aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage des Landes haben viele Familien Probleme. Kinder aus armen Familien können nicht zur Schule gehen, Krankheiten können wegen Geldmangels nicht behandelt werden und viele Familien sind aufgrund von Umzügen in der Hoffnung, Arbeit zu finden, auseinandergefallen. Drogen- und Alkoholmissbrauch ist weit verbreitet und führen häufig zu häuslicher Gewalt. Ein weiteres Problem ist Kinderarbeit. Rund 4% der Kinder unter 14 Jahren sind gezwungen, zum Familieneinkommen beizutragen: von leichter Handarbeit bis zur Arbeit in der Schwerindustrie. Organisationen, die sich für Kinder einsetzen, leiden unter Budgetkürzungen.

 

 

PROJEKT:

1996 gründete die internationale Organisation "SOS-Kinderdorf" ein Dorf in Bishkek, da ein enormer Bedarf an Unterstützung und Unterbringung für Kinder ohne elterliche Fürsorge bestand. Die Kinder im Kinderdorf führen ein normales Leben wie Geschwister im eigenen Haus mit ihren Pflegeeltern. Sie gehen zur Schule, schließen Freundschaften, spielen, machen Hausaufgaben und erledigen Hausarbeiten.

 

Im SOS-Kinderdorf Bishkek leben 142 Kinder verschiedener Nationalitäten und Religionen aus allen Regionen Kirgistans. Die Unterstützung von SOS-Familien erfolgt durch pädagogisches Personal – Familienpädagog*innen, Sozialpädagog*innen, Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen – und will jedem Kind eine individuelle Entwicklung bieten. Die Programme erstrecken sich von Schulungen zur Prävention von Alkohol- und Drogenmissbrauch, Kommunikationsfähigkeit, Kinderrechtsschulungen, Fremdsprachenunterricht, Musikunterricht, Fußballspiele und -turniere…

 

Im Sommer gehen viele Kinder zu ihren ursprünglichen Familienmitgliedern. Den Kindern, die keine Herunftsfamilie haben in die sie zurückkehren können, stehen lange Sommerferien bevor. Gemeinsam mit den Pädagog*innen vor Ort setzt du als Frewillige*r ein lustiges Sommerprogramm um. Du bist in die Organisation und die Umsetzung sportlicher und kreativer Aktivitäten aller Art eingebunden.

 

 

Bitte beachte, dass deine Anmeldung verbindlich ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die konkrete Planung und Umsetzung des Projektes. Unsere Projekte lassen sich nur mit einer gewissen Anzahl an Teilnehmer*innen realisieren, daher ist jede einzelne Anmeldung relevant und jeder Platz sollte besetzt werden. Gerade kurzfristige Absagen gefährden deshalb oft die Umsetzung von Projekten. Falls triftige Gründe deine Teilnahme unmöglich machen, informiere uns bitte ehestmöglich!