Baucamp

SOBISI / Georgien


21.07. - 03.08.2019

Arbeit: technisch                                                                                Alter der Freiwilligen: 18+                                                                Teilnahmebeitrag: € 80,-


Das Dorf Sobisi liegt etwa 25 km nordöstlich von der Stadt Gori und 100 km von Tbilisi entfernt. Früher bekannt für weite Obstplantagen, leidet das Dorf heute unter der Nähe zur Konfliktregion Südossetien. Mit dem Abschneiden der Bergflüsse aus Ossetien wurden die Bewässerungsmöglichkeiten für die Plantagen zunichte gemacht. Arbeitslosigkeit und Landflucht waren die Folge. Die georgische Initiative Sobissuri startete 2011 ein sozioökologisches Projekt, eine Produktionsstätte für Apfel- und Traubensaft, eingelegtes Gemüse, Trockenfrüchte und viele weitere landwirtschaftliche Produkte, dank dessen insbesondere Jugendliche und Frauen ein Einkommen erzielen können. Darüber hinaus dienen die Gebäude der Inititative Sobisi als Treffpunkt und Tagungsstätte, in der Begegnungen zwischen internationalen Gästen und den Dorfbewohnern stattfinden.

 

2019 werden die Freiwilligen des IBOs ein kleines Gebäude mit Dusch-und Umkleideräumen erbauen, eine Brennerei einrichten, sowie die Umzäunung des Areals fertigstellen.

 

Bitte beachte, dass deine Anmeldung verbindlich ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die konkrete Planung und Umsetzung des Projektes. Unsere Projekte lassen sich nur mit einer gewissen Anzahl an Teilnehmer_innen realisieren, daher ist jede einzelne Anmeldung relevant und jeder Platz sollte besetzt werden. Gerade kurzfristige Absagen gefährden deshalb oft die Umsetzung von Projekten. Falls triftige Gründe deine Teilnahme unmöglich machen, informiere uns bitte ehestmöglich!